Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Einzelteile.   Aristoteles

Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie

Die systemische Beratung und Therapie basiert auf der Annahme, dass jeder Mensch Teil eines größeren Beziehungsnetzes ist. Probleme sind nicht Merkmale eines einzelnen, sondern Ausdruck bestimmter Verhaltens-, Kommunikations- oder Beziehungsmuster und deren Wechselwirkungen im System von Familienanghörigen, Freunden oder Arbeitskollegen. In Konfliktsituationen kann dieses Gefüge aus seinem gesunden Gleichgewicht geraten. Ziel meiner Arbeit ist es, vorhandene und manchmal verschüttete Ressourcen wieder zu aktivieren, die Sie zu Ihrer Lösung befähigen. Sie erhalten Anregungen, um Verhaltensmuster und Beziehungsstrukturen zu erkennen, neue Perspektiven zu erwerben und konstruktive Lösungsansätze für Ihr Problem zu finden. Dadurch können Sie wieder Stabilität in Ihr System bringen und lernen, mit Belastungssituationen besser umzugehen.

Verstehen kann man das Leben oft nur rückwärts, doch leben muss man es vorwärts. Sören Kierkegaard

Mein Therapieangebot umfasst:

  • Psychologische Beratung/Therapie in emotionalen Belastungssituationen wie Verlust, Trennung, Scheidung, Krankheit, Trauer o. a.
  • Beziehungs-Coaching/ Kommunikationstraining für Paare 
  • Unterstützung bei der Bewältigung emotionaler oder psychischer Probleme im Privat- oder Berufsleben (Mobbing, Erschöpfung, Burnout, Angst, Depression)
  • Hilfe bei Konflikten und Entwicklungskrisen  in der Familie: Kommunikationsprobleme, Erziehungsschwierigkeiten, Beziehungs-, Generationskonflikte, Umgang mit Regeln und Grenzen, Autoritätsprobleme, Aggression, Eifersucht, Außenbeziehungen, Sexualprobleme, Altern/Demenz, Ernährungsstörungen, Suchtverhalten, psychosomatische Beschwerden
  • Beratung bei privater oder beruflicher Neuorientierung

Erfahrung ist nicht das, was uns zustößt. Erfahrung ist das, was wir aus dem machen, was uns zustößt.   Aldous Huxley

 Eine Vielzahl an Techniken und Methoden der systemischen Therapie kommen dabei zum Einsatz:

  • Systemische Gesprächstechniken: zirkuläre Fragen, Fragen nach Ausnahmen, Glaubenssätzen und-mustern, kleinen Veränderungen
  • Lösungsorientierung: Ziele statt Probleme
  • Perspektivwechsel: In den „Schuhen des anderen“ 
  • Darstellende Methoden: Genogramm- und Lebensflussarbeit (Timeline), Coaching-DiskR, Ist- und Sollsituation klären
  • Kontextualisierung: den Blick für´s Ganze schulen 
  • Skulpturen- und Familienaufstellungen: Kommunikations- und Verhaltensmuster erkennen und verändern
  • Familienrekonstruktion: die Herkunftsfamilien 
  • Arbeit mit Ressourcen: Kompetenzen, Erfolge, persönliche Stärken und Kraftquellen (wieder)finden, Krisen als Entwicklungschancen
  • paradoxe Strategien, Querdenken, Lösungen (er)finden
  •  Verschreibungen, MiniMax-Interventionen
  • Reframing – Umdeuten von Symptomen, Vertrautes neu und anders sehen lernen
  • Metaphern und Geschichten, hypnosystemische Interventionen
  • Entspannungstechniken (Meridian-Klopftechnik, AT, PMR)

Das Leichte ist richtig. Beginne richtig und es ist leicht. Fahre leicht fort, und es ist richtig. Der richtige Weg, das Leichte zu finden, ist, den richtigen Weg zu vergessen und zu vergessen, das er leicht ist.   Dschuang-Tsu

 Zum Weiterlesen:

Was heißt systemisch — DGSF

Rainer Schwing, Andreas Fryzer, Systemische Beratung und Familientherapie, Kurz, bündig, alltagstauglich, Vandenhoeck & Ruprecht 2013.